Username:

Password:

Fargot Password? / Help

sponsoring

social sponsoring 2011

auch in diesem jahr wollen wir unsere social sponsoring tradition fortführen und rufen daher an dieser stelle interessierte personen und institutionen auf, sich bei uns formlos mit ihrem projektwunsch zu bewerben.

es ist hierzu weder erforderlich, eine anerkannte gemeinnützigkeit zu belegen, noch einen grammatikalisch korrekten antrag einzureichen. nur eine halbwegs plausible beschreibung - am liebsten per mail - braucht es, um uns zu überzeugen. natürlich sollte es mit unserem know how und den uns zur verfügung stehenden ressourcen zu tun haben.

im großen und ganzen stellen wir 3 tage für veranstaltungen in ihrer einrichtung / auf ihrem gelände zur verfügung. ausgenommen davon sind verbrauchsmaterialien oder spezialequipment, das wir ggf. selber anmieten müssen.

dies können prinzipiell 3 verschiedene projekte sein oder aber ein größerer event, eventuell auch im verbund mit anderen sponsoren / veranstaltern.

der rechtsweg ist ausgeschlossen und sie können sicher sein, dass wir uns die rosinen herauspicken werden - machen sie sie uns schmackhaft!

finanzierung - möglichkeiten und konzepte

neben dem ganzheitlich eigenem ansatz unserer arbeit denken wir auch ökonomisch quer.

wohlwissend, dass unsere leistungen nicht billig sind, gibt es zur smarten umverteilung möglicher monetärer konsequenzen grundsätzlich folgende, kombinierbare strategien.

  • sie realisieren einen teil des gewünschten programms in eigenleistung.
  • sie erbringen eine leistung für uns, die wir - natürlich steuerfrei - gegenrechnen.
  • sie beantragen - konzeptionell und medial von uns unterstützt - fördermittel.
  • sie holen - mit unserem programm - weitere kooperationspartner / sponsoren ins boot.
  • zu einem soliden gesamtkonzept gehört für uns - neben der obligatorisch provokanten frage, was das wirkliche ziel ihres projektes ist und welche kosten mit der umsetzung entstehen dürfen, natürlich auch die beantwortung der frage, woher das geld dafür kommen sollte.

    selbstverständlich machen solche überlegungen kaum sinn bei einer geplanten nachmittagsveranstaltung.

    handelt es sich jedoch weniger um eine einmalige bespaßung als z. b. um eine mehrere monate dauernde maßnahme in freier trägerschaft, erschließt sich das potenzial hingegen sofort.