letzter workshop - impressionen

das analoge leben hat mir dieses jahr noch weniger zeit für eine adäquate sebstdarstellung gelassen - auch schön! trotzdem möchte ich dem interessierten leser ein paar semi-frische bilder nicht länger vorenthalten. dieser workshop wurde als reha-maßnahme erstmalig gefördert von einer berufsgenossenschaft. wer fragen dazu hat, möge einfach mal in meiner werkstatt vorbeikommen. der hier vorgestellte bogen ist dort allerdings nicht mehr zu bewundern, da meine letzte teilnehmerin ihr werk natürlich mitgenommen hat.