gymnastik

in der kalten jahrszeit ist eine wirkungsvolle aufwärmphase besonders wichtig. es geht dabei natürlich nicht nur um die gefühlte temperatur, sondern um das freundliche wecken der zumeist noch schlafenden muskeln.

auch ich erwische mich immer wieder dabei, es kaum abwarten zu können die ersten pfeile in richtung ziel zu schicken - zumal die spannung mit neuem material natürlich um so größer ist.

da es bei unserem treiben aber primär um die subtile balance zwischen anspannung und entspannung geht, ist eine mentale basis-beruhigung in der regel bereits vor dem eigentlichen schiessen erwünscht .

eine meditative ritualisierung dieser vermutlich für außenstehende befremdlich wirkenden" turnübungen" hilft mir dabei physische und psychische entspannung quasi parallel zu erreichen.